Lernprozess
 
 
 
 
 
 
   
   
   

Individueller Lernprozess

Am Anfang Deines Lernprozesses steht Dein Wunsch, etwas in Deinem Leben zu verändern. Du bestimmst das Ziel.

Ein Lernprozess kann von einer körperlichen Beschwerde ausgehen, die Du verändern möchtest, oder von immer wiederkehrenden Situationen, Stimmungen und Verhaltensmustern, die Dich daran hindern, gesund, energievoll und glücklich zu sein.

Ein Lernprozess besteht aus regelmässigen Treffen. Eine Sitzung dauert insgesamt eine Stunde und besteht aus gemeinsamer Reflexion und Arbeit am Körper.

Zunächst lernst Du, wie Du Deine Atmung und Deinen Körper dazu einsetzen kannst, Aufmerksamkeit, Körperbewusstsein und Energieniveau zu erhöhen und Spannungszustände in verschiedenen Partien Deines Körpers zu beeinflussen. Der Praktiker wendet dazu verschiedene Berührungstechniken an.

Mit wachsender Aufmerksamkeit lernst Du zu erkennen, wie sich Symptome in Deinem Körper manifestieren und wie das, was Du verändern willst, im Körper auftaucht. Du lernst auch, welche Körperhaltungen, Gefühle, Denk- und Verhaltensmuster dazugehören, und wie Du sie im Alltag stoppen kannst.

Rolle des Grinberg-Praktikers

Die Grinberg Methode ist eine Lernmethode. Grinberg Praktiker verstehen sich nicht als Heiler oder Therapeuten.

Die Rolle des Praktikers der Grinberg Methode ist es, Dir einen praktischen Weg zu Veränderungen in Deinem Leben aufzuzeigen, auf dem Du für Dein Handeln, Fühlen und Sein Verantwortung übernimmst. Der Praktiker schaut sich gemeinsam mit Dir an, wo in Deinem Leben es Baustellen und Ungleichgewichte gibt, und zeigt Dir Zusammenhänge und Möglichkeiten, auf die Du alleine vielleicht nicht gekommen wärest.

Die Verantwortung für die Umsetzung liegt jedoch in Deinen Händen. Dein Wille, eine Veränderung in Deinem Leben herbeizuführen, ist die Basis Deines Lernprozesses.

Anwendungsgebiete

Spezifische Themen eines individuellen Lernprozesses können sich wiederholende Verhaltenmuster, Stimmungen oder Situationen sein:

  • Umgang mit Wut, Angst und Schmerz

  • Folgen von traumatischen Erlebnissen in der Vergangenheit

  • Schwierigkeiten, mit Zeit und Geld umzugehen

  • Stress, Langeweile und Unzufriedenheit im Alltag und in Beziehungen zu anderen

  • Machtkämpfe am Arbeitsplatz und im Privatleben

  • Schüchternheit, Einsamkeit, Niedergeschlagenheit, Unfreiheit und Existenzängste
  • Spezifische Themen eines individuellen Lernprozesses können auch sich wiederholende körperliche Beschwerden sein:

  • Rückenschmerzen

  • Morgens nicht aus dem Bett kommen und abends nicht ausruhen können

  • Konstante Müdigkeit und Energielosigkeit

  • Schlafstörungen

  • Regelbeschwerden und unerfüllter Kinderwunsch

  • Verdauungsprobleme und damit verbundene Lebensmittelallergien

  • Migräne und Sehschwäche
  •